Wegweisender Trend: Werbung auf Amazon

#Amazon #Business #Kaufentscheidung #Media-Mix #Trend #Werbeformate

Amazon ist hinter Google und Facebook heimlich zur drittgrößten Werbeplattform herangewachsen. Wie immer, schwappt auch dieser Trend von den USA nach Europa. Online Einkaufen beginnt in den USA fast zur Hälfte direkt auf der Amazon Startseite. Vielfalt, Vertrauen, Nutzerfreundlichkeit und sicheres Bezahlen sind die Kriterien die für dieses Verhalten verantwortlich sind. Der große Vorteil zu Google etwa besteht darin, dass User in von Google empfohlenen bzw. gefundenen Onlineshops neue Accounts erstellt werden müssen. Amazon ist ein geübtes Verfahren mit all seinen geschätzten Vorzügen. Vertrauliche Daten sind längst bei Amazon gespeichert und die Erfahrung zeigt dass Amazon meist hält was es verspricht. Alleine schon die Lieferfristen. Dies ist Konsumenten wichtig.

CNBS bestätigte unlängst dass das Anzeigengeschäft von Amazon boomt. Millionenbudgets werden von Google in Richtung Amazon abgezogen. Und der Grund dafür ist so simpel wie ein Einkauf auf Amazon: „Mehr als 90 Prozent der Produktsuchen auf Amazon enden mit einer Kaufentscheidung“, erklärt Chris Apostle von der Havas Media Gruppe.

Markt noch nicht ausgeschöpft

Davon zu sprechen dass das Angebot auf Amazon klein ist, wäre schlicht und einfach falsch. Dennoch gibt es Milliardenbranchen die bisher nicht auf das amerikanische Unternehmen aus Seattle aufgesprungen sind. Im Übrigen: Derzeitiger Jahresumsatz von Amazon, fast 200 Mio US Dollar.

In naher Zukunft werden sich auch Angebote von Automobilen, Reisen, Flugtickets, Immobilien, Konzerttickets, und vielleicht Mobilfunkverträgen im Portfolio von Amazon finden. Warum nicht? Die Zeichen dafür stehen dieser Prognose auf jeden Fall auf positiv.

Noch dominiert Google den Markt. Die Umsätze sind stabil weil Abwanderungen in Richtung Amazon durch Google Tochter Youtube kompensiert werden wo die Schaltungen noch immer, und das zu Recht, zunehmen. Die Frage ist jedoch: Wie lange noch? Eine Streuung wird heute schon empfohlen.

Amazons Business ist außerhalb den USA bei weitem noch nicht so entwickelt wie im Ursprungsland. Dies dürfte sich jedoch sehr bald ändern. Investitionen im Bereich Logistik und Auslieferung in Europa nehmen immer mehr zu und deuten auf ein (Ver-/Vor-) Drängen in den Europäischen Märkte hin.

10. Dezember I Mag. Julian Zanzinger